Migrants For Future

WER WIR SIND

Wir von Migrantsforfuture setzen uns dafür ein, dass die Stimmen von Menschen mit Migrationsgeschichte in der Bewegung gehört werden. Wir sind eine junge Berliner Ortsgruppe. Unser Ziel ist es, die Bewegung diverser zu machen und ALLEN einen Zugang zum Thema Klimagerechtigkeit zu geben.

WAS WIR FORDERN

Wir fordern – genau wie Fridays for Future – die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5°C-Ziels. Explizit heißt das für Deutschland:

Nettonull bis 2035 erreichen

Kohleausstieg bis 2030

100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035

Darüber hinaus wollen wir, dass mehr Menschen mit Migrationsgeschichte in der Bewegung und in der Politik gehört  werden und nicht nur die bio-deutsche akademische Schicht zu diesem Thema angesprochen wird. Das wollen wir durch mehr Repräsentation erreichen. Außerdem fordern wir die Bezahlung von Klimaschulden an die am stärksten betroffenen Regionen (MAPA) und die Dekolonialisierung aller vorherrschender Strukturen.

WAS UNSERE ZIELE SIND

Die Politik macht immer noch nichts dafür, uns eine lebenswerte Zukunft zu bieten. Deshalb gehen wir gemeinsam mit Euch auf die Straße.

Unter dem Motto #PeopleNotProfit fordert Fridays for Future am 23. September 2022 auf allen Kontinenten und überall in Deutschland ein, dass die Politik nicht mehr länger Konzerninteressen über Menschenleben stellt!

Unser Ziel für den 23. September ist es, einen eigenen M4F Block zu organisieren und mit so vielen Menschen wie möglich vertreten zu sein. Dafür brauchen wir dich! Wenn du dabei sein willst und vielleicht auch Lust hast, dich langfristig zu engagieren, melde dich unter info@migrantsforfuture.de